Wirtschaftsmediation

Wenn viele Menschen permanent miteinander zu tun haben, kommt es mitunter zu Streitigkeiten. Das ist nicht nur in Familien so, sondern auch in der Firma. Stress ist auf Dauer störend und wirkt sich negativ auf das Klima aus. In so einem Fall muss natürlich schnellstens Abhilfe geschaffen werden. Im Berufsleben wäre das eine Aufgabe für den Wirtschaftsmediator. Er vermittelt zwischen den Konfliktparteien und versucht eine einvernehmliche Lösung für alle Beteiligten auszuarbeiten. Drohende Eskalation kann dadurch verhindert werden. Wer sich für den Bereich Wirtschaftsmediation interessiert, kann sich das notwendige Fachwissen im Fernkurs „Wirtschaftsmediation (IHK)“ beim Institut für Lernsysteme aneignen.

 

Teilnahmevoraussetzungen und Dauer des Kurses

Wer an diesem Kurs teilnehmen möchte, sollte mindestens 2 Jahre Berufserfahrung belegen können. Lebenserfahrung, Moderationserfahrung sowie eine berufliche Qualifizierung für den Fernlehrgang sollten auch vorhanden sein. Der Fernlehrgang kann zu jeder beliebigen Zeit begonnen werden. Zudem haben alle die Möglichkeit, den Fernkurs 4 Wochen lang ausgiebig zu testen. Wer in der Woche etwa 8 Stunden lernt, kommt mit der Regelstudienzeit von 12 Monaten gut hin. Sollte die Zeit doch zu knapp für den erfolgreichen Abschluss sein, kann die Regelstudienzeit kostenlos um 6 Monate überschritten werden.

 

Studienmaterial und Seminare

Das benötigte Unterrichtsmaterial wird den Teilnehmern vom Institut für Lernsysteme zur Verfügung gestellt. Die Kosten dafür sind schon in den Studiengebühren enthalten. Das Material besteht aus 27 Studienhefte, 1 Begleitheft, 2 CBT-Software-Pakete und einem Zugang für das Online-Studienzentrum. Darüber hinaus wird noch ein aktueller Multimedia-PC mit Internetzugang benötigt. Dieser ist allerdings nicht in den Studiengebühren enthalten. Die Teilnehmer haben zudem die Möglichkeit an 2 Vorbereitungsseminare in Bremen teilzunehmen. Ein Seminar dauert jeweils 2 Tage. Die Teilnahme an den Seminaren ist optional. Weitere Informationen können unter 0800-123 44 77 angefordert werden.

 

Inhalte des Fernkurses

Der Fernkurs besteht aus insgesamt 8 Fachbereichen, die nach und nach durchgearbeitet werden müssen. Bei den Grundlagen der Wirtschaftsmediation geht um die historische Entwicklung der Wirtschaftsmediation. Die Teilnehmer lernen die Möglichkeiten und Anwendungsgebiete von Mediationsverfahren kennen. Das zweite Lernfeld dreht sich um die verschiedenen Aspekte und Möglichkeiten der Kommunikation in der Wirtschaftsmediation. Wenn das Lernfeld durchgearbeitet wurde, befassen sich die Teilnehmer mit den Methoden, Instrumente und Techniken in der Wirtschaftsmediation. Hier lernt man wie man bei einem Konflikt vermittelt und verhandelt. Um die Gestaltung und die Durchführung eines Mediationsverfahrens geht es im nächsten Lernfeld. Weitere Lernfelder sind unter anderem Komplexe mediationsverfahren im organisatorischen Raum, Rechtliches Umfeld des Wirtschaftsmediators, das wirtschaftliche Umfeld des Mediators und Marketing.

In jedem Studienhefte befindet sich eine Reihe von Aufgaben, die nach der Durcharbeitung zur Korrektur an das ILS geschickt werden müssen. Nun erhalten die Teilnehmer das ILS-Abschlusszeugnis. Wer zusätzlich noch eine Abschlusspräsentation dem Expertengremium präsentiert, erhält darüber hinaus das Abschlusszertifikat „Wirtschaftsmediation (IHK)“.